Projektarbeit in Wissenschafts- und Arbeitspraxis

   
         

Inhalt & Methoden:

Die Projektbetreuung wird in drei Parallel-Lehrveranstaltungen durchgeführt und erstreckt sich über drei Semester. Es geht um das Erleben, Ausprobieren und Reflektieren von Projektarbeit in möglichst vielen ihrer Dimensionen anhand konkreter Praxis in Projekten. Dabei sollte eine Annäherung an interessante Berufsfelder erfolgen (Kontaktaufbau, Interviews, Praktikum etc.). Diese Praxisprojekte werden im Rahmen des Universitätskurses bzw. des Moduls entwickelt; Teile bereits laufender Projekte können eingebracht und weiter bearbeitet werden.

Die TeilnehmerInnen sollen in der jeweiligen Lehrveranstaltungsgruppe alle Phasen eines Projekts durchlaufen und werden dabei - von der Ideenfindung über die Teambildung, von Entwurf und Konzeption über das Beantragen von Fördergeldern sowie bei der Entwicklung von Umsetzungs- und Präsentationsformen etc. - begleitet und unterstützt. Zentrale Schlagworte sind: Kommunikation, Information, Planung, Steuerung, Aushandlungsprozesse, Umsetzung und Reflexion.

Im ersten Semester stehen Konstituieren der Projektteams und die Entwicklung der Projektideen und -konzepte im Mittelpunkt.

Im zweiten Semester befassen sich die Projektteams und die Lehrveranstaltungsgruppen in erster Linie mit der Durchführung der Projekte und mit Präsentationsformen.

Im dritten Semester werden die Projekte einer über das Lehrprogramm hinausgehenden Öffentlichkeit präsentiert und abgeschlossen.

Die Vorgangsweise ist bedarfsorientiert und situationsnah, flexibel sollen Fragen aus der Projektpraxis be- und erarbeitet werden. Die LehrveranstaltungsleiterInnen bieten im team teaching theoretische und methodische Inputs an. Daneben stellen sie settings für die Teamarbeit und die Kommunikation im Plenum - also zwischen den einzelnen Projektteams - bereit, damit alle TeilnehmerInnen ihre Erfahrungen und ihr Know How in die Gruppe tragen und zugänglich machen können (peer to peer teaching). Im Sinne des action learning folgen Reflexionsschleifen auf Phasen der Planung und Umsetzung; die konsequente Dokumentation der einzelnen Projekte und der Arbeit in der Gruppe wird daher eine wichtige Rolle spielen.

In Seminaren erworbenes Wissen kann bei der Durchführung eines Projekts praktisch eingesetzt und erprobt, damit vertieft und erweitert werden. Im Idealfall ist Projektarbeit (interdisziplinäre) Teamarbeit!